• Jugendliche fühlen sich wohl in der Gemeinde

  • Treffen Sie nette Menschen in der Gemeinde

  • Es ist alles vorbereitet: Das Gemeindefest kann beginnen

Gottesdienste
Alle Gottesdienste auf einem Blick
Familie & Kinder
Unser kunterbuntes Angebot
Jugend
Termine und News für Konfis & Co.
Erwachsene
Angebote für alle ab 20
Senioren
Der Treffpunkt für Aktive

Presseschau: Gemeinsam auf Luthers Spuren - Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum in Wolnzach

Was bedeutet die Reformation heute für mich? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Festgottesdienstes zum Reformationsjubiläum in Wolnzach - und die Antwort gaben auch die zahlreichen Besucher der bis auf den letzten Platz gefüllten Auferstehungskirche. Es geht um Vielfalt, darum, sich selbst und auch das, was immer schon so war, zu hinterfragen, den Mut zur Veränderung zu haben und sich dabei gegenseitig zu helfen.

Mit Michael Baldeweg, Kim Kießling und George Spanos erläuterten gleich drei Pfarrer - oder, wie Spanos als einer von ihnen es etwas flapsiger ausdrückte - "drei Schwarzkittel" die Bedeutung dessen, was Luther vor 500 Jahren angezettelt hat. Und so vielfältig wie die Priester, so war auch das Publikum: evangelische Gemeindeglieder mischten sich mit katholischen Gästen aus Pfarrei, Politik und Wirtschaft, breit gefächert war auch die Altersstruktur der Gäste. Alle zusammen erlebten zwei gleichsam tiefsinnige, aber auch humorige Feststunden und genossen die besondere Atmosphäre dieses Vormittags in der Auferstehungskirche. Applaus gab es am Ende nicht nur für den Chor, sondern auch für die Grußworte von Bürgermeister Jens Machold und der Gewerbeverbandsvorsitzenden Julia Holzvoigt - und für alle, die diesen Festtag zu einem solchen gemacht haben.

Donaukurier Karin Trouboukis

Gestaltet wurde der Gottesdienst von Pfarrer Michael Baldeweg, Pfarrerin Kim Kießling
und Pfarrer George Spanos

Bettina Walter-Heinz und der Wolnzacher Kirchenchor gestalteten den Gottesdienst
musikalisch.

Bürgermeister Jens Machold und Gewerbeverbandsvorsitzende Julia Holzvoigt überbrachten
ihre Grußworte.

Das 500. Jubiläum war auch kulinarisch präsent.